Myanmar

Bagan – Einfach nur magisch! (Teil 3/3)

Shwezigon Pagode

Im Schlussdrittel unseres Bagan Aufenthaltes haben wir uns die Region von Old Bagan nach Nyaung U vorgenommen. Das E-Bike stand aufgeladen bei unserem Verleiher des Vertrauens und die Helme waren schnell aufgeschnallt. Die Fahrt dauerte ca. 25-30 Minuten bis zum ersten Tempel in diesem Areal. Der Ananda Tempel gehört zu den elf größten Bauwerken in Bagan. Er ist einer unserer Lieblingstempel, da er Innen wie Außen sehr schön ist. Wir haben von unserer lokalen Bekanntschaft den Tipp erhalten, den Ananda Tempel vom Ostflügel zu betreten. Der Buddha auf den man zugeht, wurde so erbaut, dass sich die Gesichtszüge beim näher kommen verändern. Aus der Ferne lächelt er noch und umso dichter man kommt, desto düsterer wird seine Miene. Die architektonische Begründung ist, dass der Buddha auf kurzer Distanz die schlechten Eigenschaften der Menschen erkennt.

Nach dem Ananda Tempel kommen ein paar kleinere Pagoden am Straßenrand, die für einen kurzen Stopp ausreichen. Der nächste größere Tempel, den wir angesteuert haben, war der Htilominlo. Wie schon im ersten Teil erwähnt, wurde Myanmar 2016 von einem Erdbeben erschüttert. Daraus resultierend sind leider viele Pagoden und Tempel beschädigt worden. Der Htilominlo Tempel ist nicht verschont geblieben und er hat seine Kuppel und Spitze verloren. Die Tempel werden zum Glück restauriert und erhalten so Stück für Stück ihren alten Glanz zurück.

Den Schlusspunkt unserer Tour setzte die Shwezigon Pagode in Nyaung U. Eigentlich finden wir die goldenen Stupas nicht so interessant wie die alten Tempel, doch diese Pagode hat selbst uns beeindruckt. Es war eine tolle ruhige Atmosphäre auf dem Gelände, sodass man in Ruhe um die Pagode gehen konnte. Wenn man Glück hat, kann man die Pagode sogar gespiegelt in einer Pfütze betrachten. Glück in dem Sinne, wenn nicht gerade 20 Leute um die Pfütze stehen. Wir haben dieses „Highlight“ ausgelassen und haben uns auf den Weg zum Abschiedsessen mit Gilles und Chloé gemacht. Hier ein paar Bilder von unserem letzten Tag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.