Myanmar

Bagan – Einfach nur magisch! (Teil 2/3)

Der dritte Tag in Bagan sollte wieder mal mit einem richtigen Abenteuer starten. Wir haben uns mit Gilles und Chloé verabredet. Die beiden haben wir bereits in Hsipaw kennengelernt. Um 4:30h klingelte also der Wecker und wir sprangen kurz darauf auf unser E-Bike, um uns auf den Weg zum vereinbarten Treffpunkt zu machen. Gilles hatte uns am Abend zuvor die Koordinaten von einer weiteren Pagode geschickt, von der man den Sonnenaufgang gut sehen sollte.

Los ging es und mit einem Navi in der Hand sollte doch eigentlich nichts schief gehen – dachten wir… Es lief dann doch etwas anders und auf einmal standen wir mitten im Nirgendwo vor einem Feld. Es führte nur ein kleiner Weg oder besser gesagt ein Trampelpfad durch das Feld. Wir fassten unseren Mut zusammen und fuhren den kleinen Weg in der Dunkelheit der Nacht entlang. Nach ca. 300 Metern kamen wir zum Glück wieder auf einen festen Weg und unsere Erleichterung war groß. Nach ein paar Minuten gerader Strecke ging das Abenteuer weiter, denn das Navi war sich wohl nicht mehr ganz sicher wo unser Standpunkt war.

Über Stock und über Stein fuhren wir die Route ab, doch das Ziel schien noch nicht erreicht. Der Weg wurde immer matschiger und beinahe lagen wir mit dem E-Bike in einer Matschkuhle. Außer ziemlich dreckigen Schuhen ist aber nicht passiert. Wir waren kurz davor umzudrehen und wieder Heim zu fahren, denn in der Dunkelheit war es doch etwas unheimlich. Glücklicherweise haben wir in diesem Moment den Weg zu der Pagode gefunden und sind noch rechtzeitig zum Sonnenaufgang angekommen.

Wir wurden mit diesem Ausblick belohnt:


Anschließend sind wir im Hellen den doch eigentlich recht einfachen Weg zurück zu unserem Hotel gefahren. Auf diesen Schreck mussten wir erstmal kräftig Frühstücken und machten uns dann für den nächsten Ausflug fertig.

Wir haben uns das Areal in drei Teile aufgeteilt und nun Stand Teil Zwei an. Dieser erstreckt sich von New Bagan nach Nyaung U. Wir steuerten die Pagoden in diesem Gebiet an und genossen die Natur. Hier ein paar Bilder von unserer Tour:

Ein Gedanke zu „Bagan – Einfach nur magisch! (Teil 2/3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.